Bye Bye Belch!

Rund um´s Belchchen zb. Probleme, Fragen für den W245 (erste Generation der B-Klasse).
Wolli

Bye Bye Belch!

Ungelesener Beitrag von Wolli » Mittwoch 21. August 2013, 10:44

Im September 2013 geht deine Zeit zu Ende.
Leider und / oder zum Glück!
Steige ich in meinen Wagen ein und nehme zum Starten den Gang raus, rollt er bei angezogener Handbremse los. Die Werkstatt kriegt es nicht in den Griff. Die Fahrt geht also stets früher los als gedacht. Meist wenig beschaulich, den der Belch knallt bei jedem kleinem Schlagloch. es ist Hoppeln auf Kleinwagenniveau. Das nervt allmählich.
Hitze: kein Problem, die Klimaanlage schafft keine zuverlässige Kühlung. Leider habe ich mir die Klimaautomatik gespart. Dennoch, so wurde ich belehrt, sollte sie ausreichend kühlen. Mein Werkstatt freilich macht da gar nix.
Beim Schalten stellt sich das Getriebe schon mal dem einzulegenden Gang in den Weg. Von Exaktheit kaum noch eine Spur. Die Werkstatt sagt, das sei noch ganz gut, es gebe andere Fahrzeuge. Mercedes gibt ja mittlerweile selbst einiges zu, die Schaltungen seien halt nicht spitze. (bin mal BMW gefahren, heul)
Der Regensensor bewegt nach wie vor die Scheibenwischer auch bei Trockenheit, wenn kleinste Partikel die Scheibe treffen. Meine bessere Hälfte fängt dann an zu Meckern. Damit kann ich leben.
Die Geschwindigkeit auf der Autobahn reicht mir, wenn ich scharf bremse, stuckert das Auto aber gewaltig. Die hintere Bremsscheibe ist dem Rost zugeneigt und wird wohl nächstes Jahr auszutauschen sein, die vorderen sind schon ausgetauscht. Sicher fühlt sich anders an.
Rost - großes Thema, meine Werkstatt machte mich auf beginnende Korrosion an den Türen und der Heckklappe aufmerksam. Man stellte einen Kulanzantrag beim Werk, die Hälfte muss ich aber bezahlen, weil ich nicht immer bei der Vertragswerkstatt den Service gemacht habe. :???:
Nach einer fehl geratenen Aufbereitung des Innenraums, entschloss ich mich zu verkaufen.
8000 Euro bot mir der Verkäufer für meinen B170 an, die neue B-Klasse oder der GLK standen zur Wahl.
Da habe ich mich dann doch für eine andere Marke entscheiden, nachdem ich beide Autos Probe gefahren bin.
Das Beste an meinem Belch ist noch das Aussehen, schwarz mit Chrompaket und hellen Polstern, schneuz, aber das reicht nicht. :lachtot:

Benutzeravatar
magejo
Site Admin
Beiträge: 6731
Registriert: Samstag 4. November 2006, 14:12
Welchen Motor hast Du?: Mercedes, anderen Typ.
Auslieferungsdatum: 15. Okt 2016
Wohnort: 91781 Weißenburg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Bye Bye Belch!

Ungelesener Beitrag von magejo » Mittwoch 21. August 2013, 20:06

Kann ich nur einige Punkte nachvollziehen... Handbremse scheint ein Problem zu sein, ..die man aber nachstellen kann.

Mein B federt ordentlich, fährt ordentlich - und zuverlässig...und rostet nicht (mehr). Die Klima schafft Kühle, solange diese auch ordentlich gewartet (und nachgefüllt) wird... da hab ich keinerlei Probleme bislang.

Grundsätzlich ist ein Auto nur so gut, wie die Werkstatt das ist. Das schwankt auch bei Mercedes stark - notfalls mal an einen Wechsel in einen anderen Betrieb gedacht? Ein Versuch ist es wert. Ich hatte mein Auto schon in 3 Werkstätten,.. je nach Meister hat man aber auch eine gute Leistung...aktuell geht das recht gut.
Ciao Markus Mercedes-Benz passion Blog Das Blog um die Leidenschaft Mercedes-Benz

metoo3
BElch-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 12:16
Welchen Motor hast Du?: B200
Ausstattungslinie: mit Sportpaket
Auslieferungsdatum: 8. Feb 2011
Wohnort: Korschenbroich

Re: Bye Bye Belch!

Ungelesener Beitrag von metoo3 » Mittwoch 28. August 2013, 16:09

Ich denke deine Entscheidung ist schon gefallen, aber meine B-Klasse Erfahrungen sind da ganz anders.
Ok mein Fahrzeug ist BJ2011, aber ich bin wirklich rundherum zufrieden.

Nichts holpert oder kracht beim Fahren. Keinerlei Rost bisher, Bremsen sind ok, halt etwas weich abgestimmt, mein alter Sportwagen mit Brembo Anlage war da irgendwie bissiger, aber zuverlässig ist die B-Klasse Bremse bei mir ebenfalls.
Das Scheibenwischerproblem ist bei meinem BElch sehr gering. Ich hab das alle 1-2 Monate. Wenn überhaupt schalte ich den Wischer aus und wieder ein und alles ist gut.


Es ist aus meiner Sicht sehr merkwürdig, dass dein Händler sagt, dass die Schaltungen schlecht seien.
Eine Problemlösung sieht doch sicherlich anders aus. Also entweder hat er kein Interesse mehr daran das Problem zu lösen oder er möchte ein anderes Fahrzeug verkaufen...
Wie im vorherigen post geschrieben ist ein Werkstattwechsel sicherlich eine gute Idee.

chemie
BElch-Fahrer +
Beiträge: 164
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:53
Welchen Motor hast Du?: B-Klasse W246
Ausstattungslinie: mit Sportpaket
Auslieferungsdatum: 21. Aug 2013
Wohnort: Rheinland

Re: Bye Bye Belch!

Ungelesener Beitrag von chemie » Freitag 15. Juli 2016, 19:52

Nun ist es auch bei mir passiert.

Dabei war ich doch vom Belch so überzeugt, das der nächste Mercedes wieder eine B-Klasse sein sollte.

Den W245 B200 Turbo habe ich 4 Jahre und 58 tkm gefahren.
Es hat nichts gerappelt, nichts gerostet, das Sportfahrwerk war am Ende genauso hart oder weich wie zu Beginn.
Nur der Verbrauch ging mit der Zeit runter. Aber das stört ja eher nicht.

Meinen B250 habe ich jetzt 3 Jahre und nächstes Jahr sollte wieder eine B-Klasse her.
Den GLA hatte ich mehrfach als Leihwagen. Der ist nie und nimmer die bessere B-Klasse, wie mal im Forum behauptet wurde. Der Platz ist bedeutend geringer und der Wagen unübersichtlicher.

Warum also keinen B? Auch wenn die Materialanmutung immer besser wird, einen großen Sprung gemacht hat zw. W245 und W246 und es endlich auch ein verstellbares Fahrwerk gibt. Nur Hybrid wird es wohl erst 2018 geben und damit zu spät, um mich noch beim B zu halten.

Mir hat es die Ausstattung der C-Klasse angetan.
Nun eignet sich die Limosine nicht als Ersatz. Außen länger, aber innen weniger Platz als der Belch. Die T-Version behagt mir auch nicht.
Daher wird es jetzt ein GLC, und weil der so schwer ist, wird es ein Diesel GLC 250d (Harnstoffstutzen ist ja direkt neben Diesel und lässt sich daher also leicht selbst nachfüllen, wenn mal strengere NOx-Kriterien kommen und die Software angepasst wird). Beschleunigt zwar langsamer und hat auch eine niedrigere Endgeschwindigkeit, bewegt sich aber noch im guten Rahmen und die 240 km/h meines B250 bin ich auch nur 2x gefahren - um zu sehen, ob es geht. (Der GLC350h ist mir dann doch zu teuer gewesen und da kommt zum niedrigen Benzinverbrauch ja noch der hohe Stromverbrauch dazu).

Da die Lieferzeit des GLC momentan bei unglaublichen 12 Monaten liegt, habe ich bereits letzte Woche bestellt.
Für August 2017, damit es auch ja das neue Modelljahr wird. Den kleinen Aufschlag, den es dann noch geben wird, nehme ich in Kauf.

Aber bis das Jahr rum ist, gebe ich noch gerne den einen odere anderen Kommentar ab und beantworte gerne Fragen zur Ausstattung und Fahrverhalten von W245 und W246.
Momentan: GLC250d und A200 (W176).
Früher: B250. 7G-Automatik, Bi-Xenon mit ILS, Klimaautomatik, Audio 20 mit Becker-Navi, Rückfahrkamera, Harman-Kardon, Parkassistent, Easy-Vario-Plus, Spiegelpaket, beheizte Waschdüsen, Komfortfahrwerk mit Tieferlegung.
Davor: W245 (B200 Turbo), W169 (A170), W168 (A140)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste