Zündkerzen wechseln

Rund um´s Belchchen zb. Probleme, Fragen für den W245 (erste Generation der B-Klasse).
juza

Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von juza » Freitag 6. April 2012, 12:02

Hallo Leute
Und zwar habe ich eine Frage bezüglich des Zündkerzenwechsels. Dieser steht in nächste Zeit nämlich bei mir an und da hatte ich mir den Wagen an der Stelle schonmal genauer angeschaut. (Btw ich fahren einen B150) Ich denke mal, dass die Zündkerzen von unten her getauscht werden sollen. Es sieht für mich allerdings so aus, als ob man den Krümmer abbauen müsste. Ist das wirklich so, oder wie geht es richtig?

Eine weitere Frage habe ich noch. Auch wenn ich den Krümmer nicht abbauen muss, sollte man ihn mal abbauen sind dann neue schrauben und eine neue Dichtung nötig oder kann man die Alten weiter verwenden?

Vielen Dank schonmal im Vorraus :smile:

Benutzeravatar
Blaustern
BElch-Spezialist
Beiträge: 846
Registriert: Samstag 4. November 2006, 19:29
Welchen Motor hast Du?: Mercedes, Typ 204 (C-Klasse)
Auslieferungsdatum: 27. Sep 2013
Wohnort: Spremberg

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Blaustern » Freitag 6. April 2012, 14:22

Hallo,

die Zündkerzen werden von unten getauscht (Bühne, Grube), das ist richtig. Der Krümmer muss dazu jedoch nicht demontiert werden. Hilfreich ist jedoch ein Kerzenschlüssel mit Kardangelenk und Verlängerung. Zum Abziehen der Kerzenstecker verwendet der Freundliche ein Ausdrückwerkzeug, es geht aber auch so, wenn auch recht stramm. Wenn du die Kerzen nach Vorschrift festziehen willst (25Nm), brauchst du noch einen Drehmomentschlüssel. Wenn du keinen hast, drehst du diese, nachdem sie am Zylinderkopf anliegen, 90° weiter.

Ohne Not wörde ich den Krümmer nicht lösen. Die verwendeten Schrauben dürften durch die thermische Beanspruchung festkorrodiert sein, und man macht eher Schaden, als das es nützt. Solange der Krümmer dicht ist - never.

Viele Grüße - Axel
C180 T-Modell | magnetitschwarz |

Djbosh

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Djbosh » Freitag 6. April 2012, 17:28

Also Zündkerzen wechseln ist beim B nicht viel komplizierter als bei anderen Autos.
Vorausgesetzt man hat einigermaßen gutes Werkzeug und nen langen Arm. Ne Grube oder sonstiges ist meiner Meinung nach nicht notwendig, da man von unten eh nicht dran kommt (Verkleidung ect.). Einfacher gehts mit ner stabilen Kiste, wo man sich daraufstellen kann, wenn man etwas kleiner ist.

Gruß Bosh

Landgraf

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Landgraf » Freitag 6. April 2012, 23:38

Hallo,

Zündkerzen wechseln ist im W245 doch ein Kinderspiel... solange es kein B200 turbo ist... ;)

Eine Kiste? Wofür sollte man die denn brauchen? Einfach Motorhaube auf, in die Montagestellung (85° Stellung) bringen und los gehts...
Beim W245 sieht man ja sogar was man macht, das ist im W169 leider ein klein wenig anders...

Habe im B200 innerhalb von 20 min problemlos die Kerzen von oben gewechselt... ganz ohne spezielles Werkzeug als was man eben für einen gewöhnlichen Kerzenwechsel benötigt.

Siehe auch hier: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/i ... tID=420583

Sternengruß + viel Erfolg.

juza

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von juza » Freitag 6. April 2012, 23:40

Blaustern hat geschrieben:Hallo,

die Zündkerzen werden von unten getauscht (Bühne, Grube), das ist richtig. Der Krümmer muss dazu jedoch nicht demontiert werden. Hilfreich ist jedoch ein Kerzenschlüssel mit Kardangelenk und Verlängerung.
Ja klar, Werkzeug ist vorhanden. Hätte mich auch gewundert, wenn der Krümmer ab gemusst hätte, nur es sah als ich mal einen sporadischen Blick dorthin geworfen hab so aus. Geht man dann am besten zwischen die einzelnen Kanäle de Krümmers oder wie wäre es am schlausten? (Habe das genaue Bild jetzt gerade nicht mehr ganz im Kopf)

Djbosh hat geschrieben:Also Zündkerzen wechseln ist beim B nicht viel komplizierter als bei anderen Autos.
Vorausgesetzt man hat einigermaßen gutes Werkzeug und nen langen Arm. Ne Grube oder sonstiges ist meiner Meinung nach nicht notwendig, da man von unten eh nicht dran kommt (Verkleidung ect.). Einfacher gehts mit ner stabilen Kiste, wo man sich daraufstellen kann, wenn man etwas kleiner ist.

Gruß Bosh
Also ich habs jetzt ja noch nicht gemacht, aber bei allen anderen Autos konnte ich bisher schön von oben an den Zylinderkopf.
Verstehe ich das eigentlich richtig dass du meinst, dass man die auch von oben wechseln kann? Mir ist gerade nicht ganz klar wie ich da ran kommen soll.

Vielen Dank bis hierhin schonmal :)

Djbosh

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Djbosh » Freitag 6. April 2012, 23:47

Naja, von oben meinte ich, von der geöffneten Motorhaube aus (wie auch sonst :p ).
Schau dir das mal an, bekommst du sicher hin... Ist echt nicht sooo schwer.

@Landgraf
Lesen hilft! :schockiert: !
Kiste für die Kleineren unter uns!

juza

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von juza » Samstag 7. April 2012, 19:14

Hey, ich denke jetzt bei näherer betrachtung auch, dass es von vorne her besser geht.
Wollte heute dann mal zum testen einen Kerzenstecker abziehen. (Hab keine Spezialzange dafür)
Das ging so schwer, dass ich es lieber gelassen hab. Kann man die denn einfach abziehen oder müssen die erst geschraubt oder sowas werden?

Btw. An einem der zündkerzenstecker war richtig dick schwarzer Schmodder dran. Da habe ich Bedenken bekommen.
Was meint ihr, was das ist. Meine ersten Vermutungen waren: Krümmer an der Stelle undicht, Zylinderkopfdichtung an der Stelle undicht. Oder die Kerze selbst ist undicht. Ich habe den Schleim jetzt erstmal abgewischt und werde demächst mal schauen ob neuer da ist.
Was mein ihr dazu?

Vielen Dank im Vorraus schonmal :)

Landgraf

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Landgraf » Samstag 7. April 2012, 19:23

@Juza: hast Du dir meinen Link zu den Elchfans überhaupt mal angeschaut!? ;)

Sternengruß.

juza

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von juza » Samstag 7. April 2012, 22:27

@Landgraf: JA hab ich schon, und ich will es ja auch wie dort von oben her machen, nur weiss ich nicht genau,wie die Zündkerzenstecker ab gehen, da das so schwer war, wie oben beschrieben. Also ob man doe noch schrauben muss oder nur abziehen und ob man die spezielle Zange braucht.

Zudem ist dieser Schmodder, wie ich ihn oben beschrieben habe noch fraglich.

Djbosh

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Djbosh » Sonntag 8. April 2012, 08:58

Hallo.
Das mit den Kerzenstecker kann ich gar nicht nachvollziehen, klar geht das etwas schwerer, aber bei mir gingen die Stecker problemlos ab... Etwas fester ziehen und fertig. Wenn du direkt am Stecker anpackst, kann ja nichts abreißen oder so.

Gruß Bosh

Landgraf

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Landgraf » Sonntag 8. April 2012, 12:07

Die Stecker bekommt man doch recht einfach ab - aber BLOSS NICHT einfach wild dran ziehen/reissen... man fasst NUR den Stecker an, nicht das Kabel und dann zieht man leicht (!) und DREHT ihn dabei leicht hin und her und schwupps ist er ab.

Schwieriger wird es ihn wieder richtig drauf zubekommen, denn es muss laut hörbar "KLACK" machen!

Der Zündkerzenwechsel ist jedenfalls im BElch ein Kinderspiel. Dort passt vor den Motor ja noch eine Kiste Bier und man sieht sogar von vorne schräg oben die Zündkerzenstecker... das ist beim Elch (W169) alles leider deutlich kompakter und verbauter.

Sternengruß + gutes Gelingen.

masterplan72
BElch-Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 15. März 2013, 01:07
Welchen Motor hast Du?: B200 Turbo
Auslieferungsdatum: 12. Jan 2006
Wohnort: 42855 Remscheid

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von masterplan72 » Donnerstag 1. August 2013, 16:36

Hallo, Gruß an alle Hobbyschrauber
Fahre einen B200Turbo. Hier wollte ich einen Kerzenwechsel machen. Nach längeren Leseorgien hier im Forum sollte das alles ein "Kinderspiel" sein. Also von oben geht garnicht. Und von unten sehe ich nur zwei Kerzenstecker im Ansatz, die beiden anderen sind hinter Bleche verbogen. Mit der Hand komme ich nicht ran.
Drei Freie haben das Handtuch geworfen die Kerzen zu wechseln und sprechen von einem Spezialwerkzeug zum Steckerziehen.

Wer weis wo man ein solches Werkzeug erwerben kann oder hat eine Zeichnung für den Nachbau oder sonst irgendeinen Hinweis wie das Teil aussieht.

Natürlich könnte ich den Kerzenwechsel in jeder MB Werkstatt machen lassen, berechnet werden 24 AW. Nun kann sich jeder selber ausrechnen, was der Wechsel kostet. Bei mir sind es ca.€ 260,00 ohne Kerzen.
Aber "ich bin vom Ergeiz zerfressen" den Wechsel selber zu machen.

Gruß aus dem Bergischen Land
Max

Benutzeravatar
Silver
BElch Profi
Beiträge: 2258
Registriert: Montag 6. November 2006, 16:09
Welchen Motor hast Du?: B200 Turbo
Auslieferungsdatum: 0- 6-2005
Wohnort: UK DE74 2RP

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von Silver » Donnerstag 1. August 2013, 22:19

wie man die Kerzen wechselt kann ich dir nicht helfen,aber soviel,beim Turbo ist es verzwickter als bei den anderen B`s

Greetz Silver

Klaunel
BElch-Tester
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 15:34

Re: Zündkerzen wechseln B200 Turbo

Ungelesener Beitrag von Klaunel » Dienstag 17. Januar 2017, 16:06

Zündkerzen wechseln ist im W245 doch ein Kinderspiel... solange es kein B200 turbo ist... ;)
Hallo miteinander, ich habe zur Zeit das gleiche Problem, beim B200 Turbo den Zündkerzenwechsel.
Seit dem letzten Beitrag ist einige Zeit vergangen. Vieleicht ist inzwischen jemand etwas schlauer und weiß wie es geht. Vielleicht muss man etwas abmontieren? Aber was konkret? Wenn der freundliche es kann, müsste
es jeder Fachmann können, der das know how oder eine spezielle Vorrichtung hat,oder?
Mein freier hat es auch noch nicht gemacht.
Hat jemand eine neue Idee, außer, daß es sehr schwierig ist?

Benutzeravatar
magejo
Site Admin
Beiträge: 6731
Registriert: Samstag 4. November 2006, 14:12
Welchen Motor hast Du?: Mercedes, anderen Typ.
Auslieferungsdatum: 15. Okt 2016
Wohnort: 91781 Weißenburg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zündkerzen wechseln

Ungelesener Beitrag von magejo » Mittwoch 18. Januar 2017, 16:53

Kleiner älterer Hinweis von @sternfreak:
Die Zündkerzen beim B 200T bzw. bei der B-Klasse generell sind nur von unten zugänglich. Zudem muss ein sogenanntes Abdrückwerkzeug für die Zündkerzenstecker verwendet werden. Die Zündkerzen sind in etwa im Bereich des Motorquerträgers zu finden. Zum Austausch muss im groben wie folgt gearbeitet werden:



Fahrzeug auf der Arbeitsbühne abheben
Untere Motorraumverkleidung ausbauen
Wärmschutzbelche (4 Stück) und Befestigungsstützen ausbauen
Zündkerzenstecker mit Abdrückwerkzeuge von den Zündkerzen abdrücken. Darauf achten, das die O2-Sonde nicht beschädigt wird und das Abdrückwerkzeuge ausschließlich am Wulst der Zündkerzenstecker angesetzt wird
Zündkerzen mit Zündkerzenschlüssel ausbauen
Neue Zündkerzen einbauen
Zündkerzenstecker mit Abdrückwerkzeug auf die Zündkerzen ausstecken bis sie hörbar eingerastet sind
Wärmeschutzbleche und Blechbefestigung einbauen
Untere Motorraumverkleidung einbauen
Fahrzeug auf der Arbeitsbühne ablassen
Ciao Markus Mercedes-Benz passion Blog Das Blog um die Leidenschaft Mercedes-Benz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste